Kurz nach der Veröffentlichung meines Pizzateig Rezepts habe ich mich intensiv mit der klassischen neapolitanischen Pizza beschäftigt. Dabei sind mir einige Unterschiede aufgefallen, die ich euch gerne näher bringen möchte, denn: Wie auch beim Brot spielt "Zeit" eine große Rolle, man benötigt relativ wenig Hefe/Germ und der Teig lässt sich super einfach formen und dehnen.

Zutaten

Hinweis: Die Zutantenmenge könnt ihr mit der PizzApp+ berechnen. Mehr dazu bei den Links.

Dieses Rezept reicht für drei große Pizzen.

  • 500g glattes Weizenmehl mit hohem Proteingehalt (~13%) (am besten geeignet: Typo 00, zur Not: Type AT: W700/W480, DE: 550)
  • 10g Salz
  • 325g warmes Wasser (entspricht einer 65% Hydration)
  • 1g frische Hefe oder 0.5g Trockenhefe
  • Optional: 25g Olivenöl

Ruhezeit des Teigs: mindestens 6 Stunden, besser: 12 Stunden, maximal 24 Stunden.

Zusätzlich:

Zubereitung

  1. Das Wasser in eine Schüssel geben.
  2. Das Salz darin komplett auflösen.
  3. Nun die Hefe im Wasser komplett auflösen und nicht zu lange stehen lassen. Das Salz zerstört die Hefe mit der Zeit.
  4. Jetzt das Mehl dazugeben und 10-20 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  5. Den Teig zugedeckt (damit er an der Oberfläche nicht antrocknet und hart wird) nun für ca. 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
  6. Nun den Teig in drei gleich große straffe Bälle formen und entweder für 5-6 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen und danach zu Pizzen formen und backen ODER die Bälle in den Kühlschrank geben. Dort kannst du sie locker 48h lagern. Du musst nur darauf achten, dass du sie ca. zwei bis vier Stunden vor dem Backen aus dem Kühlschrank nimmst, damit sich der Teig erwärmen und entspannen kann.

Weiterverarbeitung

Der Teig sollte Raumtemperatur haben und durch die lange Ruhezeit ist er leicht zu dehnen und formen.

Etwas Mehl auf eine flache Arbeitsfläche geben, einen Teigball darauf legen und mit den Fingern von innen nach außen flach drücken. Achte darauf, dass du den Rand nicht flach drückst. Dieser soll schlussendlich luftig sein und schön aufgehen.

Danach mit einer Tomatensauce nach Wahl bestreichen und nach Herzenslust belegen.

Nun die Pizza bei der höchsten Temperatur (230 - 250°C) bei Ober-/Unterhitze bis zur gewünschten Bräune backen (ca. 10 - 15 Minuten).

Lasst es euch gut schmecken! 🍕

Links

Für die Berechnung der Zutatenmenge kann ich die PizzApp+ empfehlen:

Zutatenliste:

Geräte und Tools:

* Affiliate Links